Am Mittwochmorgen ist ein Autofahrer mit seinem Pkw im Düsseldorfer Stadtteil Benrath in eine elfköpfige Menschengruppe gefahren. Es wurden dabei fünf Personen – darunter vier Schüler- verletzt.

Der Autofahrer ist wohl bei Rot über die Ampel gefahren. Als der 35-Jährige an einer Verkehrsinsel zu einem Überholmanöver ansetzt passiert es. Er erfasst eine Menschengruppe von zehn Schülerinnen und Schülern im Alter von 11 bis 12 Jahren sowie einen Erwachsenen.

Dabei wurde eine 11-jährige Schülerin auf ihrem Fahrrad schwer verletzt, vier weitere Menschen – der Vater der Radfahrerin und drei weitere Schüler – leicht. Die Polizei schließt aus, dass der Autofahrer absichtlich in die Menschengruppe gefahren ist. Es handelt sich wohl um einen Unfall.

Es könnte sein, dass der Autofahrer von der tiefstehenden Sonne geblendet wurde.

Der Unfallort wurde gesichert. Der Führerschein des Fahrers wurde einbehalten. Die Unfallbeteiligten wurden noch vor Ort von Notfallseelsorgern betreut.