Mit FINJA macht sich ein neues Gewittertief auf den Weg nach Deutschland.

Wie der DWD (Deutscher Wetter Dienst) bekannt gibt, ziehen Montag etwa ab dem Mittag von Südwesten teils kräftige Gewitter auf. Die Warnung gilt von 12:00 – 22:00 Uhr im Kreis Soest.

Es muss dabei mit Starkregen zwischen 20 und 35 l/qm in kurzer Zeit gerechnet werden. Weitere Begleiterscheinungen sind größerer Hagel um 3 cm sowie schwere Sturmböen bis orkanartige Böen zwischen 95 und 110 km/h. Im Verlauf des Abends ziehen die Gewitter allmählich nordostwärts ab.

Wir weisen euch hiermit auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential hin. Diese Warnung soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen.

Durch den Tornado bereits angegriffene Bäume können umstürzen und lose Dachziegel oder Dachteile von den Dächern herunterfallen. Haltet euch im Idealfall in geschlossenen Räumen auf und seid draußen besonders aufmerksam. Unnötige Aufenthalte im Freien innerhalb des Schadensgebietes sind nicht zu empfehlen.

Bitte verfolgt die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.