Am vergangenen Samstag war es nach zweijähriger Coronapause wieder soweit – das beliebte Folk im Park hat endlich wieder stattgefunden. Natürlich waren wir auch live vor Ort.

Die Veranstaltung wurde von einer Gruppe musikbegeisterter Menschen ins Leben gerufen, die sich zum Ziel gesetzt haben, der schottischen und irischen Folkmusik im Kreis Soest eine Bühne zu geben.

Das erste Mal gab es Folk im Park im Jahr 2008, der Veranstaltungsort der Kurpark Bad Waldliesborn hat schon Tradition.

Die diesjährige Veranstaltung startete um 19.00 Uhr mit der „Highland Dragon Pipe Band“. Die Band aus Ostwestfalen entspricht mit ihrer Besetzung dem klassischen, schottischem Original und besteht demnach aus Great Highland Bagpipes, Side Drums, Tenor Drums sowie Bass Drums.

Gegen 20.00 Uhr ging es auf der Bühne dann weiter mit der Band „The Scallywags“, welche 2016 gegründet wurde. Der Gesang aus gut geölten Kehlen wurde im Wechsel begleitet von Geige, Akkordeon, Mundharmonika und Tin Whistle, dem dumpfen Rhythmus der Bodhràn sowie dem Saitengleichklang von Gitarre, Mandoline und Banjo.

Um 22.00 Uhr gaben dann vier musizierende Piraten, die „Pyrates“ die Ehre. Eine berüchtigte Truppe, bewaffnet mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Geige, die allein schon mit ihrer historisch seemännischen Gewandung für das gewisse Feeling gesorgt haben.

Ein Festival der ganz besonderen Art, welches hoffentlich auch im nächsten Jahr zum Feiern einlädt.