Am vergangenen Montag, 30.05.2022, 15.30 Uhr, wurde in einer Wohnung an der Schulenburgstraße in Lippstadt eine 57-jährige Frau tot aufgefunden.

Die Beamten nahmen zuerst den 34-jährigen Sohn der Verstorbenen in Gewahrsam. Dieser lebte gemeinsam mit seiner pflegebedürftigen Mutter in einer Wohnung. Der Verdächtige hatte einen Rechtsanwalt aufgesucht und von seiner Tat berichtet. Gleichzeitig hat er den Rechtsanwalt gebeten, die Strafverfolgungsbehörden zu informieren.

Nachdem der Beschuldigte sich zunächst in einer Klinik befand, hat das Amtsgericht Lippstadt auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Der Beschuldigte wird in eine Justizvollzugsanstalt überführt.

Die durchgeführte Obduktion hat ergeben, das eine Strangulation im Halsbereich die Todesursache war.