Am Freitagnachmittag, 03.06.2022, war es wieder soweit. Das 47. Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren des Kreises Soest startete nach zweijähriger Coronapause an der Ballspielhalle in Lippetal-Herzfeld.

Insgesamt 750 Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehren und 160 Betreuer aus allen Feuerwehren des Kreises Soest und die Gäste der Jugendfeuerwehr aus Wetter an der Ruhr, wurden durch Kreisjugendfeuerwehrwart Lars Suckrau begrüßt.

Nach einer kurzen Ansprache und Begrüßung durch Bürgermeister Matthias Lürbke, den stellvertretenden Landrat Oliver Pöpsel und Kreisbrandmeister Thomas Wienecke, wurde das Zeltlager offiziell eröffnet.

Anschließend gab es einen kurzen Moment des Innehaltens, um an die Opfer von Krieg und Gewalt zu erinnern. Die Teilnehmer formten danach auf dem Sportplatz ein PEACE-Symbol.

Der Freitag wurde direkt genutzt um Freundschaften zu pflegen und unbeschwert das Lagerleben zu genießen. Am Samstag ging es dann etwas flotter weiter. Die Wettbewerbe im Zeltlager starteten mit einer Schnelligkeitsübung und Kugelstoßen. Bei der Schnelligkeitsübung mussten die Jugendlichen möglichst schnell eine Schlauchleitung aus 8 C-Schläuchen ohne Schlauchdreher verlegen.

Am Nachmittag machten sich die Gruppen auf den ca. 4,5km langen Weg des Geländespiels durch Herzfeld. An insgesamt sechs Stationen waren bei den Jugendlichen Geschicklichkeit, Kreativität, Wissen und Teamwork gefragt. Höhepunkt des Geländespiels war die rollende Waldschule der Kreisjägerschaft Soest. Die Teilnehmer mussten innerhalb einer vorgegebenen Zeit möglichst viele im Anhänger vorgestellten und im Kreis Soest heimischen Tiere benennen.

Nach einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Sportplatz, gab es dann am Sonntag den Höhepunkt in Form des Löschangriffs. Auf drei Wettkampfbahnen gaben die Gruppenführer den Einsatzbefehl an Ihre Gruppe. Diese mussten sich dann schnell ausrüsten und einen Löschangriff aufbauen.Zeitgleich startete auch abseits des Kunstrasenplatzes das Gruppenspiel – eine Art Spiel ohne Grenzen, das die Teilnehmer im Vorfeld nicht kennen.

Am Montagmorgen startete der letzte Wettbewerb in Form des Staffellaufs. Nachdem alle Zelte zurück gebaut wurden, ging es mit Spannung Richtung Siegerehrung. Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Lippetal Norbert Stuckmann gab zunächst die Platzierungen des Geländespiels bekannt. Der erste Platz ging an die Jugendfeuerwehr Lippetal-Lippborg, gefolgt von Welver-Borgeln auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz ergatterte Lippstadt-Lipperode.Danach gab es die Siegerehrung für die Wettbewerbe. Die Gruppe Lippetal-Herzfeld 3 sicherte sich den ersten Platz. Auf den zweiten Platz schaffte es die Gruppe Lippetal-Herzfeld 1 gefolgt von Lippetal-Lippborg auf Platz Drei.Die Urkunden und Wanderpokale überreichte Kreisbrandmeister Thomas Wienecke.

Das nächste Pfingstzeltlager findet nächstes Jahr in Lippstadt statt.