Der gesamte Parteivorstand der Linkspartei wird neu gewählt. Nachdem Susanne Hennig-Wellsow am vergangenen Mittwoch zurückgetreten ist, soll nun der gesamte Parteivorstand Ende Juni neu gewählt werden.

Die Partei steht momentan aufgrund des Rücktritts und der Affäre um Sexismus-Vorwürfe nicht gut dar. Der Vorstand hat nun entschieden, dass der Parteivorstand ein neues Mandat des Parteitages benötigt.

Dem Vorstand gehören momentan 44 Mitglieder an. Es sollen wieder zwei Vorsitzende gewählt werden.
Hennig-Wellsow war nach 14 Monaten am zurück getreten. Begründet hatte sie den Rücktritt mit unerfüllten Erwartungen bei der Erneuerung der Partei, persönlichen Motiven, aber auch mit dem Umgang der Linken mit Sexismus in den eigenen Reihen.

Die reguläre Neuwahl wäre erst im Februar 2023 gewesen. Die Co-Vorsitzende Janine Wissler führt die Linke bis zum Parteitag in Erfurt alleine weiter.