Die Krankheit Long-Covid wird eine langfristige Belastung für unsere Gesellschaft. Deswegen fordertder Corona-Expertenrat mehr Forschung und Aufklärung über die Covid-Folgeerkrankung.

Der Rat hat eine Liste dringend notwendiger Maßnahmen vorgelegt, damit Deutschland die Auswirkungen durch Long Covid bewältigen kann.

Unter Long Covid versteht man Beschwerden, die auch längere Zeit nach einer Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden sein können. Diese beeinflussen oft die Funktionsfähigkeit im Alltag und verringern die Lebensqualität der betroffenen Personen. Zu den Symptomen gehören unter anderem Erschöpfung, eingeschränkte Belastbarkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, aber auch Fehlfunktionen des Nervensystems verbunden mit Kreislaufproblemen. Post Covid dagegen ist eine Unterform, bei der die Beschwerden selbst drei Monate nach der Infektion noch vorliegen können.

Die medizinischen Ursachen von Long Covid sind noch nicht vollständig geklärt. Es gibt zu viele Wissenslücken zu der Krankheit und dann kommt es nicht nur zu einer Verunsicherung in der Bevölkerung, sondern auch zu schwereren Erkrankungen und Stigmatisierung.

Die Forschung muss nun voran getrieben werden und das Versorgungsangebot muss erhöht werden. Der Rat empfiehlt zum Beispiel die Einrichtung von Spezialambulanzen und Reha-Kliniken für die Versorgung von Betroffenen aller Altersgruppen.