Ein Pärchen hatte am Freitagabend richtig Pech.

Zunächst begaben sich die Beiden in ein Taxi und gerieten dann bei dem Thema Bezahlung mit dem Fahrer in Streit. Der Mann zog ein Messer und bedrohte den Fahrer aus Herten. Der Fahrer hielt das Taxi an und stieg aus.

Es hätte so einfach weiter laufen können, aber das Paar versuchte vergeblich, das Taxi zu starten. Da es den Beiden nicht gelang, flüchteten sie zu Fuß. Der Taxifahrer rief unterdessen die Polizei.

Die beiden sprangen schließlich in den nahe gelegenen Kanal und schwammen durch die Emscher. Als sie auf der anderen Uferseite angekommen waren, liefen sie über Gleise zu einem Stellwerksgebäude. Im Gebäude trafen sie dann auf zwei Bahn-Mitarbeiter. Einen der beiden bedrohte der Mann mit dem Messer und forderte ihn auf, ihm seine Autoschlüssel zu geben. Als der Mitarbeiter sich weigerte, kam es zu einer Schlägerei.

Danach flüchtete das Paar nach draußen. Kurz darauf versuchten sie, die Scheiben eines geparkten Autos einzuschlagen, dabei wurden sie von der Polizei erwischt. Daraufhin wurden die Tatverdächtigen festgenommen.

Bei der Überprüfung der Frau stellte sich raus, dass gegen sie zwei Haftbefehle vorliegen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.