Heute wird der erste Supermond des Jahres zu sehen sein. So erscheint der Mond sehr groß und leuchtet besonders hell, weil er heute der Erde so nah ist. Die Entfernung beträgt „nur“ etwa 357.400 Kilometer. Das sind circa 30.000 Kilometer weniger, als es bei gewöhnlichen Vollmonden üblich ist.

In Supermond-Nächten erscheint der Mond bis 30 Prozent heller, da die Erde mehr Sonnenlicht erreicht, das vom Mond reflektiert wird. Deswegen wirkt der Mond bis zu 14 Prozent größer.

Bereits um 13.51 Uhr wird die Vollmondphase erreicht. Zu dieser Tageszeit wird der Mond kaum bis gar nicht sichtbar sein. Bei Mondaufgang um 16.39 Uhr kann man ihn dann aber beobachten. Der Vollmond befindet sich zu dieser Zeit zwar schon wieder in seiner Abnehmphase, dieser Größenunterschied ist mit dem menschlichen Auge aber kaum zu erkennen.

Vermutlich werden auch nur geübte Mond-Beobachter den Größenunterschied gegenüber einem normalen Vollmond wahrnehmen. Aber der Vollmond wird deutlich heller strahlen als üblich.