Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause fällt das Festival jetzt zum dritten Mal in Folge von Gasknappheit aus.

Bei der „Warsteiner Internationalen Montgolfiade“ handelt es sich um das größte jährliche Ballonfestival Europas.

Laut Veranstalter sei der Grund der Absage die Energienotlage, deswegen müsse auch Propangas sparsam verwendet werden. Auch wenn zum Ballonfahren kein Erdgas, sondern Propangas eingesetzt wird, handelt es sich um einen Brennstoff, der derzeit nicht unnötig verbraucht werden sollte, erklärte die Inhaberin der Warsteiner Brauerei, Catharina Cramer.

Alle bereits getätigten Buchungen für Ballonfahrten werden wohl automatisch storniert.

Ein Nachholtermin sei ab 1. September 2023 geplant. Die Veranstaltung zum 30-jährigen Bestehen des Festivals sollte eigentlich vom 2. bis 10. September 2022 stattfinden.